Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Genaue Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Polyester- Rundschlinge 18 Artikel
NEU

Rundschlinge: ein vielseitiges Produkt für Forst und Industrie

Rundschlingen finden in der forstlichen Praxis vielfältige Anwendungsbereiche. Hauptsächlich dienen sie zum Befestigen von Umlenkrollen, Seilzügen und dergleichen. Der Fachmann spricht hierbei vom Anschlagen, daher auch der Begriff Anschlagmittel. Zu diesen zählen neben den Rundschlingen auch Seile, Ketten, Schäkel, usw.

Die richtige Auswahl einer Polyester-Rundschlinge

In Grube-Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Rundschlingen. Sie lassen sich unter unter folgenden Gesichtspunkten beurteilen:

  • Umfangslänge bzw. Nutzlänge
  • Bruchkraft
  • Nutzlast (WLL)
  • Sicherheitsfaktor
  • Abriebfestigkeit

Der Umfang einer Rundschlinge bezeichnet deren tatsächliche Länge. Bedenken Sie, dass eine Rundschlinge um den Anschlagpunkt und ggf. noch in eine Umlenkrolle oder einen Seilzug eingelegt werden muss. Die Nutzlänge verringert sich entsprechend. Sehr tragfähige Schlingen können aus diesem Grund für kleinere Umlenkrollen zu dick und daher ungeeignet sein. Im Bodenzug muss die Mindestbruchlast aller Anschlagmittel, also auch der Rundschlinge, mindestens das Doppelte der Windenzugleistung betragen. Die tatsächliche Nutzlast der Rundschlingen liegt allerdings weit unter der Mindestbruchlast. Ein „Herantasten“ in die Nähe der Bruchlast muss aus Sicherheitsgründen unbedingt unterbleiben. Die Nenntragfähigkeit WLL (engl. für Working Load Limit), wie die Nutzlast auch bezeichnet wird, errechnet sich wie folgt:
WLL= Mindestbruchlast/Sicherheitsfaktor.

Die Angaben zur Nutzlast beziehen sich stets auf den direkten Zug und sind auf dem angenähten Etikett vermerkt. Direkter Zug ist allerdings für die meisten Arbeiten unzweckmäßig, denn üblicherweise sind Rundschlingen umgelegt oder geschnürt in Benutzung. Im ersten Fall verdoppelt sich die Nutzlast, im zweiten Fall reduziert sie sich auf etwa 80 % der direkten Nutzlast.

Die Farbe einer Rundschlinge ist ebenfalls ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Sie entspricht einer genormten Tragfähigkeit. Grün steht beispielsweise für 2 t, gelb für 3 t und grau für 4 t Tragfähigkeit. Rundschlingen aus dem Grube-Shop verfügen zusätzlich über Tonnstreifen, also eingewebte Streifen über die gesamte Länge. Ein Streifen auf der Rundschlinge entspricht hierbei einer Tonne Tragfähigkeit. Die Rundschlingen in unserem Sortiment entsprechen der EN / TC 168 (DIN 61360) bzw. EN 1492-2. Diesen Normen entsprechend befinden sich alle relevanten Angaben zur Tragfähigkeit auf einem (blauen) Schild an der Polyester-Rundschlinge. Ein solches Schild ist darüber hinaus auch in der Schlinge eingenäht.

Der hohe Sicherheitsfaktor 7 bei allen Polyester-Rundschlingen im Grube-Shop erlaubt auch das Heben von schweren Lasten ähnlich einem Hebeband oder Krangurt.

Neben der Angabe der WLL gibt es seit Anfang 2018 im forstlichen Bodenzug ein weiteres Regelwerk, die neue Norm DIN 30754. Diese berücksichtigt die besonderen Anforderungen bei der Arbeit mit Forstwinden. Wichtig für den Anwender: Die neuen Rundschlingen sind handlicher und leichter in Umlenkrollen einzulegen. Die bisherige Umrechnung mit doppelter Windenzugleistung als Mindestbruchlast der Anschlagmittel entfällt ebenfalls. Stattdessen gibt es die neuen FTF-Klassen, wobei innerhalb einer Klasse beliebige Anschlagmittel kombiniert werden können. Die FTF-Klasse gibt außerdem die maximale Windenzugleistung an, die für das Anschlagmittel geeignet ist.

Tipps für die sichere Arbeit mit einer Rundschlinge

Verglichen mit einem Hebegurt sind Rundschlingen sehr flexibel. Allerdings dürfen sie, wie alle textilen Anschlagmittel, nicht über scharfe Kanten geführt werden, weil es sonst zu Beschädigungen kommen kann. Achten Sie daher auf ausreichenden Kantenschutz.

Die Ablegereife bei Rundschlingen ist nicht zeitlich definiert. Sie sind auszutauschen, wenn es Beschädigungen im Material gibt oder die Schlinge aggressiven Substanzen wie Säuren oder Laugen ausgesetzt war. Darüber hinaus sind die Schlingen bei fehlendem Etikett/Label unverzüglich auszutauschen. Regelmäßige Sichtprüfungen schützen vor Unfällen.

Sie haben noch eine Frage zum Thema Rundschlingen und Anschlagmittel?

Alle Angaben zu den jeweiligen Tragfähigkeiten finden Sie in unseren Katalogen und auch im Shop. Beachten Sie bitte die Anschlagart, denn Knoten in einer Rundschlinge verringern die Tragfähigkeit. Auch das Schnüren fällt darunter. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen zu unseren Produkten haben, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung.

Zuletzt angesehen